Mittwoch, 2. März 2011

Zu Guttenberg - ich krich die Krise.

Was ist los in diesem Land? Studi-VZ-Gruppen, die den Minister zurück wollen? Flashmob-Initiativen? Bitte verzeiht die rüde Ausdrucksweise – sind die Leute alle bescheuert?? K.T. hat seine Doktorarbeit entweder abgeschrieben oder abschreiben lassen. Damit hat er nicht nur seine Universität, insbesondere seine Doktorväter beschämt, sondern auch einen ganz klaren Betrug begangen. Und all jenen ins Gesicht gespuckt, die sich jahrelang abrackern, um den Doktortitel zu führen. Wie kann man bei einer solch klaren Sachlage von einer Hetzjagd auf ihn sprechen? Und wie arrogant und eitel muss ein Mensch sein, um mit einer solchen Leiche im Keller ein Ministeramt anzunehmen?

Wenn morgen rauskäme, dass Angela Merkel in Wirklichkeit gar keine promovierte Physikerin, sondern Hobby-Elektrikerin mit gekauften taiwanesischen Abschlüssen ist, dürfte sie dann im Amt bleiben, weil das ihre politischen Fähigkeiten nicht in Frage stellt? Lässt sich der nächste Drogenskandal eines Politikers mit dem Spagat zwischen Familie und Arbeit rechtfertigen? Und weist man dann darauf hin, dass Koks die Gedanken beflügelt und somit der Politik des Betreffenden nicht geschadet hat?

Und was fanden die Leute an seiner Politik eigentlich so gut? Dass er Fehler gern auf andere abwälzte und mal eben den beliebtesten General der Bundeswehr als Bauernopfer über die Klinge springen ließ? Dass er im Gegensatz zu den ganzen anderen armen Ministeranwärtern die Kohle eines solchen Amtes nicht nötig hatte? Macht das jemanden zu einer vertrauenswürdigen Person? Sind Maßanzüge und gegelte Haare neuerdings ein sicheres Zeichen für Kompetenz? Inzwischen scheint es ja schon ein Indiz für verknöcherte Spießigkeit zu sein, wenn man auf die Vorbildfunktion von Politikern verweist. Was wahrscheinlich daran liegt, dass wir kaum noch Vorbilder haben.

Das Theater um diesen dämlichen Menowin ging mir schon massiv auf den Geist, aber das macht mich ZORNIG.

Kommentare:

Hasselhoff hat gesagt…

Ganz ehrlich jedem seine Meinung aber was du bitte bedenken solltest und auch viele andere. Es gibt im Finanzministerium einen gewissen Herrn Schäuble der früher tief im CDU Spendenskandal gesteckt hat und sich bis heute nicht an 100.000 Euro von Waffenschiebern erinnern kann.
Das finde ich persönlich viel schlimmer als das was K.T. da veranstaltet hat. Wobei das natürlich in keinster weise für gut zu befinden ist.
Dennoch bin ich der Meinung das es niemanden stört wenn das der Student um die Ecke macht bzw. wenn KT nicht derart beliebt gewesen wäre, dann wäre es vermutlich erst in vielen Jahren bis nie heraus gekommen.

Hexe hat gesagt…

Ich kann mich nur anschließen. Ich kann dieses wir-wollen-Guttenberg-zurück Geschreie auch nicht verstehen. Aus den gleichen Gründen wie du auch, Axtschwester.

Und ob Andere auch so was oder Schlimmeres getan haben, macht doch diese Lügerei und Betrügerei nicht besser.

Andy hat gesagt…

Tja da kann ich nicht Mitreden, Hier in CH haben wir euer Problem in der Zeitung mitverfolg,jedoch wird ja in der Zeitung viel geschrieben:-)

Zeigefinger hat gesagt…

Hallo? Jeder Studi, der betrügt, fliegt achtkantig von der Uni; jeder, der sich mit fremden Federn schmückt ohne über deren Herkunft aufzuklären, sieht sich Justitia gegenübertretend. Da kann Prinzessin KaThe doch nicht anders behandelt werden, als jeder andere CDU-/CSU-Wähler im Land!

;)

Axtschwester hat gesagt…

@ Hasselhoff - Dass andere auch Dreck am Stecken haben, kann doch aber keine Entschuldigung sein. Und was die Sache mit den Studenten betrifft, irrst Du Dich. Da sind die Unis knallhart.

@ Hexe und Zeigefinger - Danke, irgendwie erleichternd, dass es anderen auch so geht.

@Andy - Ach in der Schweiz müsste man wohnen... ;-)

Anonym hat gesagt…

Der Gast schrieb:
Gut hin, böse her ;-), war ne coole Sau, hat sich nur erwischen lassen. ( also wie kann man aber auch!!!!)

Zeigefinger hat gesagt…

Nee, der war lächerlich. Da kommt einer mit Öl im Haar und sofort isser cool. Unglaublich.